Home | Idee | Mitmachen | Kontakt | Impressum / Datenschutz

Über

  • Kategorien

  • Archiv

  • Meta

  • 26. Apr. 2013

    Fréjus ist eine Stadt im Südosten Frankreichs. Das Besondere am Friedhof Saint-Léonce ist die im Jahre 1983 errichtete nationale Gedenkstätte für die gefallenen Soldaten des Kolonialkriegs in Indochina.

    Foto: Gotthard Glaetzle
    15. Apr. 2013

    Der Friedhof Vieux-Château ist in verschiedene Terrassen unterteilt, von denen jede einer bestimmten Nationalität oder einer Religion gewidmet ist. Er liegt malerisch seit 1808 auf den Ruinen der ehemaligen Burg über der Stadt Menton. Seine erhöhte Lage bietet einen außergewöhnlichen Blick.

    Foto: Gotthard Glätzle
    11. Apr. 2013

    Kripp ist einer von sechs Ortsbezirken und zugleich einer von acht Ortsteilen der verbandsfreien Stadt Remagen. Eine Besonderheit auf dem Kripper Friedhof ist das alte Mausoleum. Es ist ein unter Denkmalschutz stehendes Gebäude, das 1904 der damalige Besitzer der Lederfabrik Graf Joachim Taveggi als Begräbnisstätte für seine Familie errichten ließ, das aber als solche nie genutzt wurde. Der Bürger- und Heimatverein Kripp e.V. hat 2007 das Gebäude restauriert und als Gedenkstätte für die zivilen Opfer des Zweiten Weltkrieges gestaltet.

    Foto: Elly Mainz
    23. Apr. 2013

    Der Protestantische Friedhof befindet sich im Viertel Testaccio in Rom. Im 18. Jahrhundert kamen verstärkt Ausländer in die Stadt, die nicht katholischen oder jüdischen Glaubens waren. Starben diese in Rom, durften sie nicht auf den Friedhöfen bestattet werden, die Anhängern dieser Religionen vorbehalten waren. Für jene verstorbenen Ausländer wurde deshalb dieser Friedhof 1821 offiziell eingerichtet. 1830 wurde hier beispielsweise August von Goethe, der Sohn Johann Wolfgang von Goethes, beigesetzt. 

    Foto: Ulrich Schmidt

    Ansichten