Home | Idee | Mitmachen | Kontakt | Impressum |Datenschutz

Über

  • Kategorien

  • Archiv

  • Meta

  • 14. Apr. 2009

    Emmendingen liegt in Südbaden am Kaiserstuhl und wird auch „das Tor zum Schwarzwald” genannt. Vom Ende des 16. Jahrhunderts bis 1884 wurde der Alte Friedhof als letzte Ruhestätte genutzt. Er liegt heute am Südrand der Emmendinger Altstadt.

    Foto: Stefanie Stauber
    19. Aug. 2009

    Der Alter Friedhof im Freiburger Stadtteil Herdern wurde 1863 eröffnet und 1872 geschlossen. Eine Besonderheit des Friedhofs ist das Grabmal des schlafenden Mädchens: Ihr Liebster brachte ihr nach ihrem frühen Tod täglich frische Blumen zum Grab. Und bis heute liegen immer frische Blüten auf der Steinplatte.

    Foto: Stefanie Stauber, Cornelia Teuber
    19. Okt. 2009

    Geislingen an der Steige ist eine Stadt im Landkreis Göppingen. Der Friedhof im Ortsteil Rorgensteig verfügt über zwei Friedhofsteile; im älteren Teil befindet sich die Straub’sche Grabkapelle, die 1877 - 1879 von Baudirektor Christian Friedrich Leins als Mausoleum für einen Sohn des Fabrikanten und Geislinger Industriepioniers Daniel Straub erbaut wurde. Dieser Friedhofsteil wurde 1608 auf dem Gelände des ehemaligen Kirchhofs der abgebrochenen Peterskirche außerhalb der Stadtmauer angelegt.  Der neue Friedhofsteil besitzt eine denkmalgeschützte Leichenhalle von 1903, einen eingeschossigen Klinkerbau mit neuklassizistischen Stilelementen.

    Foto: Peter Lecjaks
    16. Dez. 2013

    Der Bergfriedhof in Heidelberg ist ein konfessionsübergreifender Friedhof. Die rund 15 Hektar große Anlage wurde von dem Gartenarchitekten Johann Metzger 1842 gestaltet. Er passte dabei den Friedhof den landschaftlichen Gegebenheiten an, wodurch ein harmonisches Gesamtbild entstand.

    Foto: Barbara Allen

    Ansichten