Home | Idee | Mitmachen | Kontakt | Impressum / Datenschutz

Über

  • Kategorien

  • Archiv

  • Meta

  • 22. Aug. 2012

    Etwa 1676 wurde der Garnisonfriedhof angelegt. 1685 fand dort die erste Beisetzung statt. Ursprünglich sollte der Friedhof ausschließlich eine Bestattungsfläche für Offiziere sein. Schon bald war es aber zur Gepflogenheit geworden, auch Angehörigen der Offiziere dort beizusetzen. Da den in dieser Zeit eingewanderten reformierten Hugenotten zunächst die Mitbenutzung des bürgerlichen Friedhofes untersagt wurde, räumte ihnen die Regierung ebenfalls vorübergehend (bis 1708) ein Gastrecht auf dem Soldatenfriedhof ein. Der Garnisonfriedhof in Hameln ist seit 1987 als Ganzer als Baudenkmal ausgewiesen.

    30. Nov. 1999

    Bursfelde ist eine Ortschaft von Hemeln, das seinerseits der nördlichste Stadtteil von Hann. Münden im Landkreis Göttingen ist. Bekannt ist Bursfelde durch sein historische Benediktiner-Kloster.

    20. Aug. 2012

    Hann. Münden ist eine Stadt und selbständige Gemeinde im Landkreis Göttingen. Unter den Gräbern an der Aegidienkirche befindet sich auch die Grabplatte des Wanderarztes Johann Andreas Eisenbarth, der 1727 auf der Durchreise in Hann. Münden verstarb und in der Aegidienkirche seine letzte Ruhestätte fand.

    Ansichten