Home | Idee | Mitmachen | Kontakt | Impressum / Datenschutz

Über

  • Kategorien

  • Archiv

  • Meta

  • 18. Mai. 2009

    Der Alte Katholische Friedhof an der Friedrichstraße ist der zweitälteste Friedhof Dresdens. Er entstand 1720 außerhalb der Stadtmauern, gestiftet von August dem Starken. Auf dem Friedhof sind zahlreiche Grabmale des Barock, des Rokoko und des Klassizismus zu besichtigen. Zahlreiche polnische Grabmale aus dem 19. Jahrhundert erinnern an Anhänger des polnischen Adels, die in Sachsen Exil gefunden hatten.

    Foto: Brigitte Drinkmann
    21. Mai. 2009

    In der Stadtchronik ist die wechselhafte Geschichte des Waldfriedhofes nachzulesen: 1923 wurde der Friedhof eingeweiht; mit dem Anlegen der Ehrenfelder begann man 1939. Wurden 1944 noch Volkssturmmänner im Rahmen eines Totengedenkens hier vereidigt, so erfolgten dort 1945 die Erschießung von Häftlingen und Fahnenflüchtigen. Insgesamt 3.513 Kriegstote aus dem Zweiten Weltkrieg ruhen auf dem Waldfriedhof: Gefallene, Bombenopfer, Kriegsgefangene, Zwangsarbeiter, KZ-Opfer. 

     

    Foto: Anke Bührmann
    27. Mai. 2009

    Die Gemeinde Großkrotzenburg liegt südlich von Hanau im Main-Kinzig-Kreis, direkt am Main. Der Friedhof ist sehr übersichtlich gestaltet, moderne Grabsteine bestimmen den Gesamteindruck.

    Foto: Brigitte Drinkmann

    Ansichten